#1 Geschichte des Clans - Teil 6 von Country 23.11.2008 14:17

avatar

Es ward die Zeit gekommen, da rief der Clan GOD aus, es werde die schönste, tollkühnste und intelligenteste Reckin des Gladilandes gesucht.

Die männlichen Recken schlugen sich um die Juryplätze und einigen lief der Sabber schon am Mundwinkel herab. Und Minerva blieb es nicht verborgen und rief ihre Kolleginnen von der EMMA zu einem meeting.

Schnell kam man überein, dass man den Spies umdrehen solle und eine Mister Gladi Wahl ausrufen sollte. Die Miss Gladi Wahl fiel auf betreiben der EMMA ins Wasser, man schob mangelnde Beteiligung vor. Sehr zur Enttäuschung von Jupiter und Konsorten, denn auch die versprachen sich eine schöne Show. Aber das hätte Jupiter seiner Tochter natürlich nie gesagt.

Minerva beauftragte Ghost, sich im Clan umzuhören, um einen oder mehrere Kandidaten für die Wahl zu gewinnen. Ghost war Feuer und Flamme und stand in den heiligen Hallen, um die männlichen Mitglieder des Clans für die Wahl zu gewinnen. Als erstes fragte er Vulkan, ob er nicht Lust hätte. Doch dieser windete sich geschickt aus der Schlinge und schob einen eingeklemmten Nerv im Rücken vor, und mit einem so gebeugten Gang könne er nun wirklich nicht teilnehmen. Aber der Chronist, sagte er zu Ghost, der Chronist macht jeden Mist mit, er hat bestimmt Lust. Als der Chronist die Hallen des Clans betrat, wurde er von Ghost direkt überfallen. Doch der Chronist war nicht dumm, er konnte, wenn es sein musste seinen Bierbauch um das doppelte vergrößern und sprach zu Ghost:

„Na klar, wenn es keinen anderen gibt, mach ich gerne mit.“

Ghost wandte sich angewidert ab und wartete. Jeden den er fragte, hatte eine andere Ausrede: zu dick, zu alt, zu albern, keine Lust, och nööö, lieber nicht, wie ist es mit dem Datenschutz, wenn ich die Bilder abgebe. Manche schwiegen sich einfach aus und sagten gar nichts

Ghost hatte alle gefragt bis auf einen. Bei dem wandte er eine List an. Er wartete und wartete und auf einmal kam Wuchtel, Fröhlich pfeifend, die Tür rein:

„Nabäääääääääääänd zusammen“

Schweigen in der Halle und alles starrte ihn an. Wuchtel sah verstört in die Runde:

„Iss was passiert?“

Ghost trat vor und begann zu applaudieren und der ganze Clan klatschte mit.

„Gratuliere Wuchtel, du wurdest gerade zum schönsten, tollkühnsten und intelligentesten Clanmitglied gewählt und als Gewinner wirst Du natürlich an der großen MISTER GLADI 2007 WAHL teilnehmen.“

Erleichterter Jubel brach aus und was blieb unserem armen Recken Wuchtel denn anderes übrig, als er in so begeisterte Gesichter schaute, als sich artig zu bedanken und sich anzumelden.

In der Götterwelt teilten sich die Lager. Während Pluto sich Clans zuwandte, wie den Gladiatoren of Darkness und eine Menge Gold auf die Kandidaten setzte, setzte Minerva auf Wuchtel und somit auf unseren Clan. Jupiter war mangels weiblicher Beteiligung eher desinteressiert.

Just in der Zeit bekam Jupiter Besuch von alten Bekannten. Odin, Thor und Tyr kamen aus dem hohen Norden zu Besuch. Jupiter und Thor waren alte Kumpels von der Blitzeschleuderschule und hatte nach Schulschluss so manchen Humpen Met oder Ambrosia gehoben. Thor war echt gut in seinem Job, brauchte aber immer noch einen riesigen Hammer, um Blitze zu schleudern, während es Jupiter mit der bloßen Hand zur Perfektion entwickelt hat. Wie dem auch sei, sie waren richtig gute Kumpels. Odin war Boss des germanischen Götterhaufens und war öfters bei den Saufgelagen dabei gewesen. Tyr war ein Kumpel von Mars. Auch sie waren zusammen auf der Kriegsschule und hatten immer versucht sich mit immer blutigeren Schlachten zu übertrumpfen. Nee, was hatten die für einen Spaß gehabt. Aber abends in der Taverne „Zum blutrünstigen Krieger“ waren sie wieder die besten Freunde und soffen, was die Taverne hergab.

Aber ihr Besuch hatte auch noch einen anderen Grund. Während des Begrüßungstrunkes hakte sich Thor bei Jupiter ein und sie gingen in die Vorhalle.

„Jupp, alter Kumpel, wir sind zwar auch hier und über alte Zeiten zu schwärmen….ach da fällt mit ein, weißt du noch, wie wir damals den alten Chalchiuhtecolotl, die alte Nachteule, den Hintern mit Blitzen versengt haben. Wo kam der noch mal her, ach ja aus Südamerika, der alte Azteke.“

Beide lachten sich scheckig. Jupiter prustete:“ Ja ich erinnere mich, so schnell hab ich ihn vorher und nachher nie mehr laufen sehen.“

Nun machte Thor doch ein ernstes Gesicht und flüsterte Jupiter zu.

„Du weist doch, dass bei euch eine Mister Wahl stattfindet.“

Jupiter nickte.

„Nun, Jupp, ich habe einen Zögling, neo heißt er, ja gut er ist ein wenig eitel, aber sonst eigentlich in Ordnung. Aber er hat so wenig Selbstbewußtsein und es würde ihn ein bisschen aufmöbeln, wenn er die Wahl gewinnen würde. Kannst Du nicht was tun, damit er die Wahl gewinnt, Jupp.?“

„Um der alten Zeiten willen, Thor, alter Schwede, gut. Ich werde mit Pluto reden. Der ist ein Meister der Manipulation. Der wird die Jury entsprechend einnorden (schönes Wortspiel ). „
Jupiter rief nach Pluto und er erschien recht widerwillig. Jupiter erzählte ihm von dem Wunsch seines Gastes und Pluto verzog sein Gesicht.

„Och Mensch, ich habe es gerade so manipuliert, dass die ersten 3 Plätze von GOD belegt werden.“

Jupiter Augen sprühten Funken und sagte:

„Pluto, ich habe dich aus so viel Mist gezogen, soll ich dich noch mal an die EMMA erinnern?“

Pluto wurde bleich. Schon gut, schon gut, es ist so gut wie erledigt.

Thor strahlte übers ganze Gesicht und sagte laut:

„ Jupp, du bist der Beste“

und ging wieder zum Gelage. Pluto grinste:

„Jupp? Er hat dich Jupp genannt?“


Jupiter schaute sich vorsichtig um und sagt:

„Sssssssssssssst, das darf keiner hören.“

Pluto Grinste noch breiter.

„Okay, Okay, was mit Platz 2 und 3 ist, ist mir egal. Hauptsache, der Germane gewinnt, ist das klar.“

„Schon gut, mein geliebter Bruder , es ist schon gebongt.“

So ward es dann am 19.08.2007 im Forum der Gladiatoren of Darkness verlesen. Gewonnen hatte der Germane Neo und die Plätze 2 und 3 gingen an Mitglieder von GOD.

So liebe Leser, da wisst auch Ihr die nackte Wahrheit:
Wuchtel hat nur deswegen keinen der ersten drei Plätze belegt, weil er ein Opfer der großen Politik geworden ist.


Robses
Chronist

Xobor Forum Software von Xobor.de
Einfach ein Forum erstellen
Datenschutz